Allerlei Begegnungen
November 5, 2006


Foto: © Daniela Ringbauer

Die letzten Tage hatte das Wetter im östlichen Österreich nicht viel zu bieten; ein richtiges Hundewetter mit Schnürlregen, sturmartigen Windböen und freitags gab’s sogar die ersten Begegnungen mit Schnee und Eisregen – genau in eines der Schneegestöber kamen Dani mit ihrem Joey und ich mit Marley bei unserem gemeinsamen Spaziergang im Prater.
Die Hunde hatten aber trotzdem Spass am Laufen – Schnee halten sie immer noch für besser als Regen. Während sich Dani vom schlechten Wetter nicht abhalten ließ und tolle Fotos von den beiden beim Austoben schoß, hielt ich mich lieber mit Frisbee werfen warm. Eigentlich hoffte ich, dass es sonntags in Oberösterreich etwas besseres Wetter geben würde, aber weit gefehlt: hier war es kein Schnürlregen sondern heftiger Dauerregen und matschige Wiesen. Ein Ende des Regens war nicht in Sicht und so machte ich mit Marley nur ganz kurze Ausläufe in der Wiese und danach verkrochen wir uns lieber wieder in die warme Stube.


Fotos: © Daniela Ringbauer

Neben den regelmäßigen Hundebegegnungen hat Marley nun auch schon einige Begegnungen mit der Gattung Felis catus hinter sich – bei diesen Zeitgenossen hilft ihm jedoch meist sein ganzer Charme nichts – die Skepsis auf seiten der Katzen ist groß und gewisser Sicherheitsabstand wird selbst beim Schlafen noch eingehalten. Einzig mit dem Kater Mischa ist Marley nun schon so gut Freund geworden, dass sich dieser regelmäßig von ihm die Ohren waschen läßt! :-) Interessanterweise waren jedoch Katz und Hund beim gemeinsamen Futter-Fassen in der Küche immer schon die besten Freunde!

Vor kurzem hatte Marley auch die Gelegenheit Christas imposante Perserkatzen “Mio” und “Jum-Jum” kennenzulernen – den ganzen Abend über war Marley im Zwiespalt: Zum einen waren die riesigen weißen Wollknäueln schon recht furchteinflößend (vor allem dann, als sie in einem unbemerkten Moment ganz nahe herankamen und so frech waren sogar an seinen Zehen zu schnuppern!), andererseits war da doch diese große Neugierde ….

Ach ja und da wäre noch die (ja zugegeben von den Besitzern sehr fies arrangierte) Begegnung mit Martin dem Hasen – nach kurzer Begutachtung durch die offene Käfigtür hindurch, besonn sich der Hase seiner Urinstinkte und machte einen gewagten Sprung aus dem Käfig und einen wahren Sprint quer durchs Wohnzimmer unter die Couch – dieses Versteck sollte er auch für den restlichen Nachmittag nicht mehr verlassen! :)