Leirhnjúkur (Krafla area)

Zur Abkühlung bei diesen abartig heißen Temperaturen im Moment in Österreich, hier einmal etwas ganz Anderes: ein Fotobericht aus Island – ein Urlaub, ausnahmsweise mal ohne Hund:

Schon vor einem Jahr entstanden diese Fotos aus einer anderen Welt – denn so muss man Island wirklich sehen. Es ist ein wildes Land, das seinen Bewohnern – seien es die Menschen oder die wenigen Arten der Landsäugetiere, wie Islandpferd und Polarfuchs – sehr viel abverlangt und dessen Natur sich unbändig und unberechenbar gibt. (So konnten wir Mitte Juni nicht in die Highlands, da noch Schnee lag und kurz nach unserer Rückkehr, war die einzige Verbindungsstrasse, die Ringstrasse, im Süden des Landes durch Gletscherschmelze weggespült worden!).

Gleichzeitig ist Island natürlich ein Paradies für Fotografen … und eine besondere Herausforderung: denn diese Insel ist wirklich eine Insel der Extreme und das tiefe Schwarz der Lava-und Basaltsteine steht in extremem Kontrast zum Weiß des Gletschereises und der Gischt in den Meeresbuchten oder den Schaumkronen auf den tosenden Wassermassen der vielen beeindruckenden Wasserfälle!

Þingvellir

Beautifully coloured Icelandic horses

Gullfoss

on our way in South Iceland

Reynisdrangar at black beach at Vík í Mýrdal

black beach at Vík í Mýrdal

Seljalandsfoss

Vatnajökull

Svartifoss

Jökulsárlón

Höfn

on our way in East Iceland

on our way through Northeast Iceland

Fumaroles and mudpots near Námafjall

Mývatn

crater Víti

Leirhnjúkur (Krafla area)

around Borgarnes (Vesturland, West Iceland)

Ringed Plover at beach around Borgarnes (Vesturland, West Iceland)

around Kleifarvatn (Reykjanes peninsula)

mud pools and steam vents of Gunnuhver

 

Ein für mich einmaliges und besonderes Erlebnis war es, die wenige Tage alten Polarfuchs-Welpen, die unsere Gastgeberin im Guesthouse in Eskifjörður mit der Hand aufzog, füttern und kuscheln zu dürfen:

arctic fox puppies nursed by our landlady

 

Aber auch die beiden Lämmchen, die sie aufgenommen hatte, waren supersüß:

Lambs at Guesthouse in Eskifjörður

 

Für die reiche Fotoausbeute habe ich auf Flickr eine eigene Collection angelegt mit jeweiligen Sets für die einzelnen Regionen dieses auf jeden Fall sehenswerten und beeindruckenden Landes!

5 Responses to “Island – Land der Extreme”

  1. Lanny Morry says:

    Iceland is exactly how I imagined it would be, knowing the climate and similarities in many ways to northern Labrador here in Canada. Even the horses remind me of the ones they called in rural Newfoundland ‘Newfoundland ponies’ when I was a child. Alas, they are all gone. I have flown over Iceland or Greenland, and been treated to an overhead view on a number of occasions, but your photos actually make me want to go visit and see for myself. I am intrigued by the black beach and the hills really are much like Labrador except I think Labrado has more vegetation on them. Interstingly, a lot of the people in Iceland feel a real kinship with Canadians, and before the collapse (and resurrection) of their economy many of them would take special flights each fall to St. John’s, Newfoundland, where I lived for a number of years and had my first full time job as a newspaper reporter (and where my brother Chris and I own 40 acres on the coast together). Their purpose — Christmas shopping at North American prices — far far better than they could get going east into Europe anywhere. I understand the folks in Iceland are still seriously considering adopting the Canadian dollar, which is a stable world currency, as their currency of choice.

    Lanny

  2. dani says:

    was für großartige und traumhafte fotos!! danke fürs teilen karin :)
    ich glaub ich würd gar nicht mehr zurück nach österreich wollen.
    lg dani

  3. Dorit says:

    Wow! Die Fotos von der Gegend sind echt atemberaubend schön! Nicht zuletzt dank deines Blickes und Talents!
    Wir sind sehr begeistert und freuen uns auf mehr!!!

    GLG, Dorit, René und Kuki

  4. Unglaublich tolle Bilder sind das geworden, liebe Karin. Da schaue ich einmal länger nicht hier vorbei und dann so eine Überraschung. Danke für diesen perfekten Bericht! Irgendwann will ich solche Landschaften auch live sehen, obwhol ich weiß dass das Wetter recht ungemütlich war.
    Darf ich so frech sein und fragen ob du mir folgende Bilder in größerer Auflösung schicken könntest? Ich würde sie gerne als Desktophintergrund verwenden?
    Jökulsárlón
    black beach at Vík í Mýrdal
    Fumaroles and mudpots near Námafjall
    Das wäre sooo lieb.

    PS: Noch mal alles Gute zum Geburtstag heute, liebe Karin

  5. Wiwi says:

    Wow ! Grandiose Bilder !

Leave a Reply

*