Unser geplanter whippischer Neuzugang ist natürlich mit viel (Vor)Freude und positiver Aufregung verbunden; leider gibt es aber nie ausschließlich gute Nachrichten und so sind die schlechten, dass Marley’s Zehe sich nun während der Hitzeperiode der letzten Wochen entzündet hat und nun auch der zweite Faden, der bei der Operation im November zur Stabilisierung der Zehe eingezogen wurde, entfernt werden muss. Schon wenige Wochen nach der OP war ja klar, dass der Faden, der außen verknüpft war, zu knapp unter der Haut lag und deshalb raus musste. Nun scheint es aber so, dass Marley insgesamt das Material nicht verträgt und deshalb wird auch der zweite Faden wieder entfernt und wir hoffen, dass die lange Zeit seit November ausgereicht hat, um die Zehe (auch ohne Faden) stabil zu halten.
Die Nervosität vor der nun schon dritten OP, die der arme Marley innerhalb eines Dreivierteljahres haben muss, ist natürlich gross … etwas abgelenkt waren wir jedoch gestern, da wir die Rabauken des E- und F-Wurfs von Uli’s “Whippets of Fox Manor” besuchen durften!

Unser Skye mit 7,5 Wochen

Für Marley war es nicht nur aufgrund der vielen – nun schon sehr aufgeweckten – Welpen aufregend, sondern vor allem wegen des guten Dufts, den Uli’s Hündin Ciara überall im Garten verteilt hatte! :D
Ich war sehr begeistert, wie souverän er mit den frechen Welpen umgegangen ist – einige darunter, waren ganz schön respektlos. Marley liess es sich gefallen von vorne und hinten angesprungen zu werden, einzig, als die Welpen zu mehreren auf seiner Unterseite nach Zitzen zu suchen begannen, wurde es ihm zuviel und er ergriff die Flucht! ;-)

Die Welpen haben ihr nächstes Opfer auserkoren ;-)

Frecher Welpe!

Unser kleiner Skye gab sich auch diesmal eher ruhig – der Denker im Hintergrund, oder so … ;-) Obwohl er – wie mir Brigitte verraten hat – zur “Elite-Truppe” ;-) gehört, die gerne auch mal länger den Garten ausforscht, kann er es in Punkto Frechsein und Lebhaftigkeit sicher nicht mit Sookie oder Flo aufnehmen! So sehe ich auch keine Gefahr, dass Marley nach seiner OP von einem allzu hyperaktiven Welpchen ständig geärgert werden würde. Überhaupt, kann ich mir nach diesem Besuch schon sehr gut vorstellen, dass Marley seine Rolle als “großer Bruder” genießen wird – was er aber natürlich nie zugeben würde! ;-)

Die Mama beim Maßregeln ;-)

"Das große Fressen"

Alle Fotos von dem tollen Nachmittag bei Uli in sehr netter Gesellschaft von Brigitte, Maria und Roman, sind auf Flickr zu finden.

3 Responses to “Good news, bad news”

  1. Nicola says:

    Na das sind ja Neuigkeiten!
    Ich muss gestehen, dass ich durch den Stress der letzten Zeit schon ewig nicht mehr auf deiner Seite war, aber das sind ja mal News …
    Schade, dass Marleys Pfote wieder einen Rückschlag erlitten hat! Er ist wirklich vom Pech verfolgt, der Arme :-( Ich drücke Euch jedenfalls ganz fest die Daumen, dass die Zehe hält! Bestimmt wird auch er bald schon abgelenkt sein … ;-)
    Was Eure süße Verstärkung angeht, so bin ich ganz hin und weg! Er ist bildhübsch und die Farbe haut mich um …
    Hoffentlich schaffen wir´s bald mal, uns zu treffen; dann kann ich den kleinen Helden in natura bewundern …

    LG Nicola

  2. Isabell says:

    Ach wie schade, dass Marley nun diesen Rückschlag hat :( Dass echt nie Ruhe sein kann … wir kennen das ja leider nur zu gut :(
    Wir drücken ganz ganz fest die Daumen, dass die OP gut verläuft und Marley sich schnell erholt!

    glg,
    Isabell

    PS: Der kleine Skye ist einfach zum Fressen süß! :)

Leave a Reply

*