Bella Italia
April 26, 2010

Unser Kurzurlaub in Italien hat uns nicht nur an den wunderbaren Strand in Grado gebracht, sondern wir machten natürlich auch ein bißchen Sightseeing in der Lagunenstadt Grado und den umliegenden Städten.

Grado - Isola della Schiusa


Grado - Altstadt


In Aquilea besuchten wir die mittelalterliche Kathedrale und die Reste der römischen Stadt, in Udine das bezaubernde alte Zentrum rund um die Piazza Libertà.

Aquilea


Udine


Udine


Bei der Heimfahrt gings über die romantische Küstenstrasse, vorbei am Schloss Miramare Richtung Triest. Dort schafften wir noch einen Bummel über die Piazza dell’Unità d’Italia dann über die steilen Gässchen hinauf zum Castello di San Giusto.

Trieste - Piazza dell'Unità d'Italia


Trieste


Allgemein wurden wir mit Hund überall sehr positiv aufgenommen – in Cafes wurde Marley sofort eine Schüssel mit Wasser angeboten und meistens wurde er von den Angestellten auch noch mit Leckerlies verwöhnt. Auf der Strasse wurde er meist bewundert, da er scheinbar als Windhund ein echter Exot im Stadtbild war.
Alle Italien Flickr-Fotoalben gibts hier.

Endlich wieder Meer!
April 25, 2010

Nach eineinhalb Jahren Abstinenz für mich und fast zwei Jahren für Marley haben wir es endlich wieder zu einem Sandstrand geschafft, um etwas Meerluft zu schnuppern.
Nachdem unsere Traumlokation, Vlieland, für einen Kurzurlaub einfach eine zu lange Anreise verlangt, haben wir uns diesesmal für einen kurzen Strandurlaub mit Hund in Grado entschlossen – - schließlich befinden sich in Italien die von Österreich aus am schnellsten zu erreichenden Meerstrände.



Meine kurze Recherche im Vorfeld ergab Unterschiedlichstes: einige Leute berichteten von Hundeverboten überall in Italien (vor allem an Stränden) und einer allgemeinen Hundefeindlichkeit, andere wiederum erzählten von positiven Begegnungen und eigenen Hundestränden. Tja, das wollten wir nun mal austesten … Hotelzimmer mit Hund von Österreich aus zu buchen stellte sich schon einmal als etwas schwierig heraus, doch machbar. Die erste Ernüchterung dann bei der Ankunft und dem ersten Bummel durch Grado und Richtung Strand – überall Hundeverbotsschilder! :(
Doch wir ließen uns nicht entmutigen und fragten bei der Information nach wilden Stränden etwas ausserhalb, um dort zu erfahren, dass es überhaupt kein Problem sei in der Vorsaison mit Hunden an den Strand zu gehen … was wir dann auch bald bemerkten, denn viele heimische Hunde waren auf den noch sehr verlassenen Stränden unterwegs. Somit hatte Marley einige Tage lang wieder das Paradies auf Erden beim Herumtollen im Sand und im warmen flachen Wasser, was die Fotos im Flickrset und die nachfolgenden recht gut zeigen: