Skye

 

Marley’s Playground proudly presents ­čśÇ Skye

Nun ist es soweit, endlich wird ein Whippet-Kumpel bei uns in Wien einziehen und ich freue mich, den kleinen Kerl hier vorstellen zu k├Ânnen. Gestern besuchten wir Uli und ihre “Whippets of Fox Manor” und die nun 4,5 Wochen alten Welpen des F-Wurfs. Skye’s Lieblingsbesch├Ąftigung im Moment ist – neben Fressen – am R├╝cken schlafen und sich dabei den Bauch kraulen zu lassen. ­čśë Trotzdem haben wir auch ein paar Fotos mit offenen Augen geschafft:

 

Skye mit 4,5 Wochen

Skye bei Mamas Pfoten

 

Der Zweit-Whippet:

Die meisten Whippetbesitzer entscheiden sich schon in den ersten paar Jahren f├╝r einen Zweit- oder sogar Dritt-Whippet und nat├╝rlich gab es auch bei mir dieses Wunschdenken – speziell w├Ąhrend Marley’s Jugendphase, denn er war damals und ist auch heute noch ein absolut verspielter Bursche und liebt andere Hunde. Mitten in der Stadt mit bereits einem B├╝rohund, ohne Haus und Garten, ist die Haltung mehrerer Hunde jedoch Luxus und nicht ganz so einfach.

Mit dem langen “Stillstand” durch Marley’s Verletzung im letzten Jahr, gab es jedoch viel Zeit zum ├ťberlegen und f├╝rs Pl├Ąne schmieden. Schon im Herbst letzten Jahres reifte also der Gedanke endlich einen zweiten Whippet in die Familie aufzunehmen – einen Kumpel f├╝r uns, der Marley aus seinem – nach der Verletzung – angestrebten fr├╝hzeitigen Ruhestand wieder rausholt! ­čśë

 

Die Farbe Blau:

Schon immer gefielen mir die einf├Ąrbig blauen Whippets (vorzugsweise mit Irischer Zeichnung) extrem gut … sp├Ątestens seit ich vor vielen Jahren ein typisches Foto aus einem Pub in England mit einem vor dem Kamin schlafenden blauen Whippet gesehen hatte ­čśë …

W├Ąhrend blaue Whippets im Ursprungsland England gar nicht so selten sind, gibt es sie am Festland Europa schon seltener. Die meisten Blauen sind jedoch in den “Working Whippet”-Linien (in England) und den Rennlinien zu finden, in den Showlinien konnte sich das Blau vermutlich aufgrund der geringeren “showiness” nicht durchsetzen. (Der amerikanische Whippetstandard verbietet ja sogar ein helles Auge, das jedoch mit dem “Dilution-Gen” bei blauen Whippets mitkommt – obwohl ich auch schon blaue Hunde mit dunklem Auge gesehen habe! Bei den amerikanischen Show Whippets findet man daher kaum blaue oder blaugestromte Hunde w├Ąhrend in Europa gerade blaugestromt nicht selten vorkommt.)

Aufgrund Marley’s z├Âgerlicher Heilung nach der Zehen-OP konnte ich erst im Fr├╝hling eine ernsthafte Suche nach einem Whippet-Kumpel f├╝r Marley und mich starten und ich m├Âchte mich ganz herzlich bei Sabine, Lanny, Monique, Lida, Zuzana und Tamara f├╝r ihre Unterst├╝tzung dabei bedanken! Es war eine interessante Reise durch viele Whippetlinien – nat├╝rlich immer gut begleitet und unterst├╝tzt┬á durch das Whippet Archiv und ich stie├č auf einige interessante Hunde und Verpaarungen in Europa!

 

Die Abstammung:

Letztendlich wartete unser blauer Whippet-Kumpel gar nicht so weit weg: im nahen Passau bei den “Whippets of Fox Manor” fanden wir unseren Skye aus der Verpaarung Finja von Allen und Nine Lives Joyeux. Im Pedigree finden sich klassische englische Blutlinien, v├Ąterlicherseits scheinen u.a. der ber├╝hmte Nevedith Kfa Kraka (leider diesen Fr├╝hling bei einem Autounfall verungl├╝ckt) und Cobyco Call The Shots auf. M├╝tterlicherseits finden sich die sch├Ânen Spinneyhill Hunde des leider schon verstorbenen Peter Morgan – “England’s true gentleman of the breed” – wie mir gesagt wurde. Mit Spinneyhill All That Jazz at Hammonds steht auch einer der in Deutschland popul├Ąrsten Deckr├╝den (mit insgesamt ca. 17 Matings) im Pedigree und weiters findet man noch die bekannten franz├Âsischen “Manoir de la Grenouill├Ęre” Hunde. Auch der COI f├Ąllt mit knapp 3,5% sehr niedrig aus und l├Ąsst dadurch nat├╝rlich auch einiges offen – wir lassen uns ├╝berraschen! ­čśë

 

Der Name:

Der Name unseres Neuzugangs stand schon mit den ersten Gedanken an einen blauen Whippet letzten Herbst fest:

  • Sky(e) f├╝r den blauen Himmel nat├╝rlich
  • Skye von der “Isle of Skye”, der “Insel des Nebels” auch sehr passend f├╝r die Farbe
  • und nicht zuletzt tr├Ągt die S├Ąngerin einer meiner britischen Lieblingsbands den K├╝nstlernamen “Skye” ­čśÇ

 

Jetzt hei├čt es noch viel Geduld haben, bis in ca. einem Monat unser kleiner Skye einziehen wird und dann wird’s f├╝r eine Weile vorbei sein mit der Ruhe ­čśë – ich freue mich schon und hoffe, dass Marley nach anf├Ąnglichem Skeptizismus sich auch ├╝berzeugen l├Ąsst, dass so ein Sparring Partner was Nettes ist, auch wenn er f├╝r Marley im Moment noch zu sehr nach Welpe “stinkt” … ­čśÇ

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Uli, dass sie mir diesen kleinen Kerl anvertraut und dass sie ihm so eine sch├Âne Welpenstube bereitet und vor allem auch f├╝r ihre gro├čartige Gastfreundschaft!

 

Skye mit 10 Tagen