Marley im Jänner 2017 mit fast 12 Jahren

Heute wird Marley 12 Jahre alt und ich bin glücklich und dankbar für jeden Tag, den wir gemeinsam verbringen dürfen! Mittlerweile ist ihm das Alter schon stark anzumerken: die Reaktionen sind langsamer, die Sprinteinlagen sehr selten, dafür ist die Sturheit unendlich! Aber auch sein Kuschelfaktor hat nicht nur durch das Vetoryl-bedingte Eisbärfell zugenommen, sondern er holt sich viel öfter und länger Streicheleinheiten – in den Zeiten, in denen er nicht um Futter bettelt – manchmal geht das auch ganz gut parallel! ;-)

Gesundheitlich schwierig, war jedoch auch das letzte Jahr. Es ist der Lauf der Zeit, der nur schwer zu akzeptieren ist: Je älter unsere geliebten Hunde werden, desto – gesundheitlich – schwieriger wird jedes Jahr und es gibt dabei Tiefen, die einen ans Ende denken lassen, aber nicht helfen dieses besser zu akzeptieren. Nach der Addison Krise im Herbst 2015 hat Marley 3 bis 4 Monate gebraucht, um sich wieder halbwegs zu stabilisieren. Im letzten Jahr dann, schwankte er von den Kortisolwerten her ständig zwischen Cushing und Addison  – mittlerweile bekommt er kein Vetoryl mehr. Dafür gab es im Herbst 2016 eine weitere Überraschung: relativ plötzlich auftretende extreme Polydipsie und Polyurie bei unverdächtigen Blutwerten lies den Verdacht auf zentrales Diabetes Insipidus durch Wachstum des Hypophysenadenoms aufkommen. Das Adenom ist ja die Ursache des hypophysären Cushings, jedoch nur in wenigen Fällen wächst es – leider haben wir dieses Pech. Ein MRT bestätigte dann, dass es sich bei Marley um ein Makroadenom handelt, das wahrscheinlich die Produktion des antidiuretischen Hormons  (ADH) in der Hypophyse hemmt oder sogar einen Komplettausfall verursacht, was wiederum zum Diabetes Insipidus führt. Nun muss er alle 8 Stunden ein Medikament einnehmen, das das ADH synthetisch ersetzt und seine PD/PU eindämmt, wobei die Wassermengen für einen Whippet immer noch enorm sind! Nach dem ersten Schock nach der Diagnose des Makroadenoms, die laut Tierarzt jedoch keine Aussage über die Schnelligkeit des Wachstums oder weitere Ausfälle machen lässt, haben wir durch das Medikament aber wieder in einen guten Alltag zurückgefunden.

Die letzten Monate geht es Marley eigentlich sehr gut, er wirkt stabil, ist bei unseren Spaziergängen noch voll dabei (teilweise motivierter als Skye), spielt wieder ein bißchen mit seinen Stofftieren und ist verfressen ohne Ende! ;-)

Marley, Herbst 2016

Skye liebt Marley so sehr, dass er ihn manchmal sogar anknabbert!!

Marley unterwegs mit seinem Schatten Skye … und öfters mal auch mit Kumpel Lenny

Ich hoffe sehr, Marley lässt sich nicht so bald unterkriegen von all den blöden Krankheiten und bleibt noch lange bei uns – solange er kann!
Happy Birthday, my one and only Marley!

Genau vor einem Monat musste Sabine ihren geliebten Coco gehen lassen – Coco war Marley’s guter Freund und großer Bruder und ein ganz besonderer Whippet – nicht nur für Sabine und Andi. So möchte ich an Marley’s Geburtstag auch an Freund Coco erinnern mit diesem Bild von Marley und Coco am Strand von Vlieland:

Marley & Coco fliegen gemeinsam am Strand von Vlieland (April 2007)

 

3 Responses to “Marley hat seinen 12. Geburtstag!”

  1. Sabine says:

    Ach Karin, du hast das so schön geschrieben. Mir kamen schon die Tränen als ich die Krankengeschichte von Marley las, und dann erwähnst du auch noch Coco…. Danke für die Erinnerung an Vlieland und danke für deine lieben Worte und deine Hilfe und ganz besondere Aufmunterung in den letzten Wochen.

    Auch wenn es sehr schwer und oft auch traurig ist alte Hunde zu begleiten, wir sind es ihnen schuldig für die vielen glücklichen Jahre die sie uns geschenkt haben.

    Dem lieben Marley noch einmal alle guten Wünsche zum Geburtstag. Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

    Lg Sabine mit Nisha und dem Rest der Gang

  2. Andi says:

    Ich bekam auch nasse Augen beim Lesen deiner Zeilen. Daher freue ich mich umso mehr, dass es Marley zur Zeit gut geht. Er frisst, spielt und vor allem ist er stur. Das hat ihm vielleicht Coco noch lernen können, dass man mit Sturheit weit kommt (grins). Ich wünsche dir Marley noch viele Jahre in denen es dir gut geht. Ich freue mich schon dich, Skye und Karin bald mal wieder zu sehen.
    Ganz liebe Grüße von mir und ich bin mir sicher, dass dir auch dein alter Freund Coco noch ein langes und gesundes Leben wünscht.

  3. Adriana says:

    Auch noch hier alles liebe fuer den liebsten Marley!
    Grace wird auch bald 12 sein und mit der Sturheit hast du absolut recht :) Vorher war sie nie so stur wie jetzt :D Fressen und schlafen sind die aller liebste Aktivitaeten und selektiertes Hoeren kann man auch schon sehr gut beobachten :)

    Liebe Gruesse an sie alle!

Leave a Reply

*