In dem kurzen Zeitfenster – wenn die Massen an Badegästen abgezogen sind aber die Dunkelheit die Donauinsel noch nicht ganz in ihren Griff genommen hat – kann man dort mit den Hunden ein Paradies erleben! Die großen Überschwemmungen vom Frühling haben wunderschöne Sandstrände und Dünen hinterlassen und kombiniert mit den momentan vorherrschenden tropischen Temperaturen und den seichten Buchten der Donau, kommt man sich tatsächlich wie beim Strandurlaub am Meer vor.

 

Fast wie auf Vlieland – traumhaft schön und zu dieser Uhrzeit auch beinahe menschenleer

Nach den mühsamen Wochen mit Marley’s Verletzungen und vielen Tierarztterminen ist es ein wahrer Luxus nun endlich wieder mit fitten Hunden diesen Sand-Strand-Spass erleben zu dürfen. Begleitet wurden wir von Martina und ihren Langnasen Shari, Finn und Mo, deren Hausstrecke dieses schöne Stück Natur ist. Wenn die Hunde durch die Dünen preschen, Mo seine Taucheinlagen perfektioniert, Skye Schlammpackungen aufträgt und Marley mit seinem Ball Alleinunterhalter spielt, wird soviel Lebenslust spürbar und hilft Energie zu tanken, auch wenn der plötzliche, tragische Verlust von Burgund noch lange nicht überwunden sein wird.

Mo nach seinem Tauchgang ;-)

Finn, Mo und Shari am Strand

Shari :)

Dass Marley und Skye nicht nur optisch große Unterschiede zeigen, sondern auch charakterlich sehr konträr sind – sodass man kaum glauben kann, dass sie derselben Rasse angehören – ist schon lange klar. Beim Zugang zum Element Wasser zeigte sich das nun nochmals ganz deutlich. Marley findet Wasser eher unheimlich, “rettet” seinen Ball jedoch mit großer Leidenschaft immer aus den Fluten – vorausgesetzt, das Wasser reicht ihm nicht über den Bauch! ;-)
Skye hingegen zeigt keinerlei Scheu vor dem tiefen Nass, aber dafür leider auch kaum Interesse für jegliche Wurfspiele. Und während Marley verzweifelt beobachtet, wie sein Ball im tiefen Wasser abgetrieben wird, schwimmt Skye zwar nebenher, findet es jedoch nicht der Mühe Wert, das Spielzeug zu apportieren und so kommt dann doch wieder der Mensch zum Einsatz, um den Ball aus dem Wasser zu fischen! :D

Marley versucht seinen Ball aus den “Fluten” zu retten  …

… auf Skye’s Unterstützung kann er sich dabei nicht verlassen.

… der macht lieber Schwimmübungen (Foto: Martina Schönhofer)

… oder planscht herum :)

Marley führt das Trio an – seinen Ball lässt er sich von dem jungen Gemüse nicht streitig machen

Skye legt eine Schlammpackung auf und Marley kann sich nur wundern …

Skye nach seinem Sand-Exzess

Youngsters Mo & Skye

Marley total verspielt und wieder glücklich

Mehr Fotos vom Strandvergnügen auf der Donauinsel sind in diesem Flickr-Album zu finden.

2 Responses to “Strandvergnügen”

  1. dani says:

    wunderschöne fotos! herrlich marley so lebensfroh und lustig zu sehen ;) tolles fotoset!

    lg dani & joey

  2. So schöne Fotos, und so glückliche Hunde!! Toll, genießt dieses schöne Naturschauspiel nich so oft es geht!
    Liebe Grüße
    Sabine und Co

Leave a Reply

*